TEDDYS kreativ

2017-06-13 11:29:53

Arosali – Bär der Hoffnung

Ausgabe 04/17

Lebensretter als Replik

Viele Teddybären sind mehr als nur ein Spielzeug. Sie sind treue Begleiter durchs Leben und geben Kindern gerade in schwierigen Zeiten Kraft. Für manche Kinder sind sie sogar lebensrettend, wie der Stoffbär Arosali, der dem vierjährigen Michael Flörsheim geholfen hat, die schwere Zeit im Konzentrationslager Bergen-Belsen zu überstehen. Die Replik des Teddys soll nun Kinderträume erfüllen.

Ein bewegendes Beispiel für die hoffnungsgebende Kraft eines Teddybären ist die Geschichte von Michael Floersheim. Als kleiner Junge im Alter von vier Jahren wurde er 1942 in das Zwischenlager Westerbork in den Niederlanden deportiert. Danach kam er nach Bergen-Belsen, das er überlebte, im Gegensatz zu tausenden anderen Kindern. Auch die durch ihr Tagebuch berühmt gewordene Anne Frank wurde hier ermordet, zusammen mit schätzungsweise 50.000 weiteren Menschen.

Lebensretter

Als die Deportation von Juden in die Konzentrations- und Vernichtungslager begann, erlaubten die Nationalsozialisten jedem Kind, ein Spielzeug mitzunehmen. Michael Floersheim entschied sich damals für seinen geliebten Stoffbären Arosali. Nach dem Krieg und der Befreiung aus dem Lager war es laut Michael ­Floersheim sein Bär, der ihm die Kraft zum Überleben gegeben hatte. Seine Ehefrau Dr. Yonat ­Floersheim erinnert sich in einem Interview: „Man hatte den Eindruck, dass er dem Teddy sein ganzes Leben lang dankbar war und aus ihm Beruhigung und Kraft ­schöpfen konnte.“

Arosali spielte auch später in Michael Floersheims Leben eine wichtige Rolle. Seine Ehefrau erzählt: „Wir haben eine Zeitlang in Japan gelebt und während dieser Zeit sind wir häufiger nach Hong Kong gefahren – um Ferien zu machen und einzukaufen. Michael hat sich dort häufiger Kleidungsstücke anfertigen lassen. Die Bedingung: Sein Outfit musste auch in Miniaturformat für Arosali gefertigt werden.“ Dr. Yonat Floersheim schmunzelt: „Dies klang komisch und man hätte es eher von einer jungen Frau erwartet, als von einem erwachsenen Mann. Ich hingegen konnte ihn gut verstehen.“ Michael Floersheims trug ­Arosalli bis zu seinem Tod im Jahr 1992 immer bei sich.

Die Geschichte geht weiter

Inspiriert von dieser Geschichte, haben sich der Online-Händler Spielzeux.de und die Agentur Ogilvy & Mather entschlossen, Arosali als originalgetreue Nachbildung in den Handel zu bringen. Um die bewegende Geschichte an eine neue Generation von Eltern und Kindern in Deutschland weiterzugeben. Um die Kraft dieses besonderen Stofftiers wieder zum Leben zu erwecken. Und nicht zuletzt, um einen Spendenaufruf für den Verein Kinderträume zu starten. Letzterer widmet sich den Wünschen lebensbedrohlich erkrankter Kinder und setzt alles daran, diese zu verwirklichen. Mit dem Kauf eines Arosali-Bären zum Preis von 34,– Euro unter www.spielzeux.de werden 5,– Euro an den Verein gespendet. Weitere Informationen zu dem Projekt und zum Leben Michael Floersheims gibt es unter www.arosali.de

URL:
http://www.teddys-kreativ.de/?p=1363

TEXT
Tobias Meints

© TEDDYS kreativ 2012
Alle Rechte vorbehalten