TEDDYS kreativ

2017-06-10 11:25:01

Seltener Gast

Ausgabe 04/17

Steiff-Rarität wird in Giengen versteigert

Geliebte Steiff-Bären in gängiger Größe geben sich in unserer Bären- und Puppenklinik in Bonn die Klinke in die Pfote. Gerne haben wir diese hübschen Gesellen bei uns zum Wellnessaufenthalt. Doch dieser Riesenkerl, der uns vor einigen Wochen besuchte, ließ unsere Teddysammlerherzen höher schlagen. Denn der charmante Geselle hat die stattliche Größe von einem Meter und eine herrlich sonore Stimme. Ein vergleichbares Objekt in dieser beeindruckenden Größe und mit diesem klassischen Teddybärenzuschnitt hatten wir noch nie gesehen.

Dass er aus der berühmten Steiff-Manufaktur in Giengen an der Brenz stammt, konnte man sofort anhand seines Erscheinungsbildes erkennen. Außerdem hat er einen silberfarbenen Knopf im Ohr mit gelber Fahne und handgeschriebener Seriennummer. Auf seiner stolzen Brust trägt er ein originales Steiff-Pappschild mit der Aufschrift: „Original Teddy“. Sein Fell ist aus allerbestem caramelfarbenem Mohair, der Pfotenbesatz ist aus Wollfilz. Im Nacken befindet sich ein Metallring, mit dem man durch Ziehen eine Zug-Brumm-Stimme betätigen kann. Zieht man am Ring ein Stück des im Körper befindlichen ­Drahtes heraus und lässt diesen anschließend los, so ertönt beim selbsttätigen Wiedereinzug des Drahts ein sonorer Brummton. Diese Stimmen kennt man sonst nur bei Steiff-Reittieren auf Rädern.

Jahrgang unbekannt

Dieser „Riesen-Teddy“ brummte uns zwar herrlich entgegen, aber er vermochte uns nicht mitzuteilen, in welchem Jahr er geboren wurde. Er war zwar immer in Familienbesitz und stammte vermutlich ursprünglich aus der privaten Schatztruhe eines Spielwarenhändlers, doch Genaues konnten uns die Erben dieses seltenen Stücks auch nicht erzählen. So wendeten wir uns an das Steiff-Archiv wo man sich die Mühe machte, nach den Herstellungsdaten unseres „Riesen“ zu suchen. Dabei half die gut leserlich geschriebene Seriennummer 5399,92 auf der Fahne im Ohr natürlich ungemein.

Unser Kur-Gast war nur 1964 als Schautier hergestellt worden und findet sich im entsprechenden Katalognachtrag zusammen mit einem gleichgroßen „­Zotty“. Da die Aufzeichnungen der Firma Steiff in diesem Fall keine Verkaufszahlen verzeichnen, wurden vermutlich nur ein Dutzend Exemplare hergestellt und vertrieben. Diese These wird unter anderem auch durch die handgeschriebene Seriennummer gestützt.

Auktions-Highlight

Lange verweilte dieser stattliche Teddy­bär nicht in unseren Wellnessanlagen, sein nächster Aufenthalt ist das Depot der Ladenburger Spielzeugauktion. Auktionator Götz C. Seidel wird ihn dann erst einmal zurück in die Stadt bringen, in der er einst produziert wurde. Denn dieser seltene und große Steiffbär ist sicherlich ein Highlight auf der Steiff Sonder-Auktion am 01.07.2017 in Giengen. Anlässlich des Steiff Sommer Festivals wird er dort zusammen mit anderen hochwertigen Einzelstücken versteigert und findet hoffentlich ein schönes, ­neues ­Zuhause.

URL:
http://www.teddys-kreativ.de/?p=1361

TEXT
Thomas Dahl

© TEDDYS kreativ 2012
Alle Rechte vorbehalten