Ausgefallene Charaktere von Antonia Schantz

Tierisch gut

27. Februar, 2017 - Kategorie: Aktuell, Teddy- und Plüschtierwelten
Ausgefallene Charaktere von Antonia Schantz

Fledermäuse, Ratten und Raben: Im Atelier von Antonia Schantz entstehen neben klassischen Teddybären auch ungewöhnliche Darstellungen von Tieren, die nicht so häufig porträtiert werden. Die Begeisterung der Künstlerin für diese Wesen spiegelt sich in der hohen Qualität ihrer Arbeiten wieder. Dies hat ihr in kürzester Zeit eine große Fangemeinde beschert.

Im Jahr 2010 hat Antonia Schantz damit angefangen, Teddybären und Tierfiguren zu nähen. Die junge Frau lebt und arbeitet in Bad König im Odenwald. Von hier aus reist die gebürtige Russin gerne und oft zu den großen Events der Szene. Die bevorzugten Ziele liegen sowohl in ihrer alten als auch in der neuen Heimat. Ihre handwerklich hervorragend gearbeiteten Kreationen, die mit Accessoires ausgesprochen liebevoll ausgestaltet werden, hat sie schon auf Ausstellungen in Moskau gezeigt und natürlich gehört auch die ­TEDDYBÄR ­TOTAL in Münster zum Pflichtprogramm. Dank ihrer aktiven Präsenz auf Veranstaltungen ist es ihr gelungen, sich in relativ kurzer Zeit, einen ansehnlichen Kundenkreis aufzubauen.

Immer am Ball

Viele Handarbeitstechniken hat sie bereits ausprobiert und unter anderem Tierfiguren gestrickt, bevor sie sich aufs Nähen spezialisiert hat. „Die Tierwelt bietet die besten Motive, die man sich als Kunsthandwerker vorstellen kann“, findet Antonia Schantz. Das einstige Hobby hat sie inzwischen zum Beruf erkoren. „Mein Ehemann hat mich immer wieder bestärkt, diesen Weg einzuschlagen. Er begleitet mich so oft es geht zu den Messen und Ausstellungen und hilft mir bei Standaufbau und -gestaltung.“

Bei der Auswahl ihrer Motive lässt sich Antonia Schantz am liebsten durch Beobachtungen von Tieren in ihrer natürlichen Umgebung inspirieren. Ihr Faible gilt dabei gerade den Wesen, denen viele Menschen doch eher distanziert gegenüberstehen: Raben und Fledermäuse gehören dazu, aber auch Ratten. „Das sind meiner Ansicht nach allesamt ­außergewöhnlich interessante und schlaue Tiere. Ich hatte einige Jahre lang eine weiße Ratte als Haustier – sicher hat mich das geprägt. ­Seitdem bin ich ein Fan dieser schönen und klugen Lebewesen. Aber auch ­Fledermäuse liebe ich, weil sie aussehen wie fliegende Hunde mit ihrem kleinen Körper und den großen Flügeln – es ist einfach ein großes Wunder der Natur“, ­erklärt Antonia Schnatz ihre Begeisterung.

Für die Zukunft hat sich die empathische Künstlerin vorgenommen, kontinuierlich an ihrer Handwerkstechnik zu feilen und immer weiter zu optimieren, mit einem festen Ziel vor Augen: „Ganz oben auf meiner Agenda steht die Teilnahme am Wettbewerb um den ­GOLDEN ­GEORGE!“

Diesen Artikel...
Social Networks
Kennen Sie schon?
PUPPEN & Spielzeug
Reise der Buchstaben
Puppen-Preisführer 2011