Kennen Sie Garten-Raabe Godric?

Verrückter Vogel

11. April, 2017 - Kategorie: Kreativ
Kennen Sie Garten-Raabe Godric?

Es gibt auf der Welt viele schräge Vögel. Einer von ihnen ist Garten-Raabe Godric, für den es nichts Schöneres gibt, als sich im Garten herumzutreiben. Ausgedehnte Erkundungsgänge, aber auch einfache Arbeiten gehören zu seinem täglichen Repertoire. Godric ist ein netter Kerl, mit dem man Pferde stehlen kann.

Zunächst das Schnittmuster auf Pappe kopieren oder aufkleben und ausschneiden. Die Florrichtung des Mohairstoffes dabei unbedingt beachten und mit einem wasserfesten Stift aufzeichnen. Anschließend die Teile mit einer kleinen scharfen Schere mit Nahtzugabe von zirka 5 Millimeter ausschneiden. Dabei darauf achten, den Flor nicht zu beschädigen. Alle zusammengehörenden Teile nun rechts auf rechts legen und auf der gezeichneten Linie heften. Mit kleinen Rückstichen von Hand anschließend zusammennähen.

Näharbeiten

Kopf: Legen Sie zwei gegengleiche Kopfteile – B – rechts auf rechts aufeinander. Anschließend nähen Sie das Haupt ringsum bis auf die Füllöffnung zu. Anschließend wenden. Im Nasebereich wird der Flor mit einer Pinzette ausgezupft.

Körper: Die gegengleichen Körperteile – A – rundherum zusammennähen. Darauf achten, eine Stopföffnung offen zu lassen. Jetzt wenden.

Beine: Je zwei gegengleiche Beinteile – C – werden rechts auf rechts aufeinandergelegt und rundherum zusammengenäht. Dann wenden.

Flügel: Legen Sie jeweils zwei gegengleiche Flügelteile – D – rechts auf rechts aufeinander und nähen Sie diese ringsum zusammen. Anschließend wenden.

Schwanz: Die beiden Schwanzteile rechts auf rechts aufeinanderlegen, rundherum nähen und wenden.

Fertigstellung

Kopf: Wenden Sie den Kopf und füllen ihn fest mit Füllwatte und Mineralgranulat. Anschließend das Gelenk einsetzen und die Halsöffnung zuziehen. Dann die Augen positionieren. Hierzu eignen sich insbesondere Stecknadeln oder Positionsaugen. Mit reißfestem Augengarn zum Nacken hin durchziehen, fest verknoten, vernähen und abschneiden.

Beine: Die Beine fest mit Füllwatte stopfen, damit Godric sicher stehen kann. Anschließend Splinte und Scheiben einsetzen sowie die Stopföffnungen schließen.

Flügel: Die Flügel des Raaben werden nur mit ein wenig Mineralgranulat gefüllt. Auf Watte kann gänzlich verzichtet werden. Anschließend Gelenk einsetzen und Öffnungen schließen.

Körper: Den Kopf sowie die Flügel und Beine am Körper anbringen. Anschließend den Körper ebenfalls fest mit Watte und Mineralgranulat stopfen, Anschließend die Stopföffnung schließen und den Schwanz – E – mit Matratzenstich annähen.

Diesen Artikel...
Social Networks
Kennen Sie schon?
PUPPEN & Spielzeug
Reise der Buchstaben
Puppen-Preisführer 2011