Und …verkauft!

Große Steiff-Auktion in Giengen

Der Steiff-Sommer lockt jedes Jahr tausende Bärenfans aus aller Welt ins Städtchen Giengen an der Brenz. Das Volksfest rund um den Firmensitz der berühmten Manufaktur wartet mit einer ganzen Reihe von Attraktionen auf. Ein besonderes Highlight ist die große Steiff-Auktion, bei der regelmäßig hochkarätige und zum Teil einzigartige Objekte zum Aufruf kommen.

»Weiterlesen

Seltener Gast

Steiff-Rarität wird in Giengen versteigert

Geliebte Steiff-Bären in gängiger Größe geben sich in unserer Bären- und Puppenklinik in Bonn die Klinke in die Pfote. Gerne haben wir diese hübschen Gesellen bei uns zum Wellnessaufenthalt. Doch dieser Riesenkerl, der uns vor einigen Wochen besuchte, ließ unsere Teddysammlerherzen höher schlagen. Denn der charmante Geselle hat die stattliche Größe von einem Meter und eine herrlich sonore Stimme. Ein vergleichbares Objekt in dieser beeindruckenden Größe und mit diesem klassischen Teddybärenzuschnitt hatten wir noch nie gesehen.

»Weiterlesen

Rebekah Kaufmann stellt Frühlingsboten vor

Häschen von Steiff

Liebe Freunde in Europa. Ich lebe in der Nähe von Boston an der Ostküste der USA. Die Winter sind hart hier und manchmal schneit es sogar noch im April. Für die meisten Bostoner, ist es das Osterfest, das die endgültige Ankunft des Frühlings verkündet – unabhängig von den Temperaturen. Als Einstimmung darauf möchte ich heute einige Frühlingsboten von Steiff vorstellen.

»Weiterlesen

Roosevelt und Goldlöckchen

Der erste Teddy-Film der Geschichte

Teddybären in Film und Fernsehen sind heute keine Seltenheit. So wurden die Geschichten von Winnie Pooh und Paddington verfilmt und im Film „Ted“ darf ein solcher Plüschgeselle sogar ein ganz schön lasterhaftes Leben führen. Der erste Film dieser Art wurde vor 110 Jahren produziert und trug den Namen „The ‚Teddy‘ Bears“.

»Weiterlesen

Bären unter der Lupe

Ersatzplüschbären von Steiff nach 1947

Nach Ende des Zweiten Weltkrieges dauerte es zwei weitere Jahre, bis die Deutschen wieder Steiff-Bären kaufen konnten. Und das taten sie auch. Die Plüschgesellen mit den Nummern 5630,2 und 5635,2 waren aus Kunstseide gefertigt und viele von ihnen haben bis heute überdauert.

»Weiterlesen

Komische Karten

Die außergewöhnlichen Novelty Post Cards

Anfang des 20. Jahrhunderts waren Postkarten groß in Mode. Auch solche mit Bären- und ­Teddymotiven. Um bei der Vielzahl ­unterschiedlicher Designs konkurrenzfähig zu bleiben, waren ­immer ­kreativere Ideen gefragt. So entstanden die „Novelty Post Cards“, die sich durch Fell-Applikationen oder eine ­ungewöhnliche ­Materialwahl auszeichneten.

»Weiterlesen

Als Bären lebendig wurden

Über die Yes-No-Tiere von Schuco

Wie erhöht man den Spielwert eines Teddybären oder eines Stofftieres? Diese Frage stellte sich Heinrich Müller, Mitbegründer von Schuco, in den frühen 1920er-Jahren. Das Ergebnis dieser Überlegungen war die Schuco-Patent-Kopfbewegung, besser bekannt als Yes-No-Mechanik. Gesteuert über den Schwanz, konnte das Plüschtier den Kopf schütteln oder nicken.

»Weiterlesen

Motiv-Vielfalt

Postkartenmotive – Kinder und Teddys

Briefe oder Postkarten haben in den letzten Jahren stark an Bedeutung verloren. E-Mails und Kurznachrichten haben ihnen den Rang abgelaufen. Anfang des 20. Jahrhunderts sah das noch ganz ­anders aus. Da wurden mit großem Engagement Karten geschrieben, verschickt und gesammelt. Ein beliebtes Motiv war der Teddybär – gerne in Kombination mit Kindern.

»Weiterlesen

Sammlertraum

Steiff-Sonderauktion in Ladenburg

Wertvolle antike Steiff-Bären kamen in diesem Winter bei der Ladenburger Spielzeugauktion unter den Hammer. Götz C. Seidel und seine Tochter Pia brachten die hochwertigen Plüschgesellen im stilvollen Ambiente des Unternehmenssitzes zum Aufruf. Das Interesse an den aufgerufenen Stücken war sehr groß.

»Weiterlesen

Liebesgrüße vom Bären

Postkarten aus der Frühzeit des Teddybären

Im Jahr 1861 wurde in den Vereinigten Staaten die erste Postkarte verschickt und sie trat einen unvergleichlichen Siegeszug an. In den kommenden Jahren wurden Unmengen bunter, liebevoll gestalteter Karten verschickt, empfangen und gesammelt. Bei der Gestaltung waren der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Besonders beliebt war das Motiv des Bären.

»Weiterlesen

Wärmelampe zum Rooten

Jana Günther gehört zu den besten Babypuppenkünstlerinnen Deutschlands. Ihr Erfolg beruht zum einen auf Talent und Beharrlichkeit, zum anderen auf den qualitativ hochwertigen Werkzeugen, die ...

»Weiterlesen

Bietergefecht um Kinderbuchmanuskript

Für Käthe Kruse-Sammler ergab sich in diesem Jahr eine noch nie dagewesene Möglichkeit, ein einmaliges Stück Zeitgeschichte zu erstehen. Beim Berliner Auktionshaus Bassenge kam ein ...

»Weiterlesen

Die Puppenwelt Ecuadors

Das südamerikanische Land Ecuador trägt seinen Namen nicht von ungefähr. Denn seine Hauptstadt Quito liegt genau auf dem Äquator. Ecuador gehörte einst zum Inka-Reich und ...

»Weiterlesen

Puppenmachen
Antik & Auktion
Puppenwelten
Kennen Sie schon?
PUPPEN & Spielzeug
Reise der Buchstaben
Puppen-Preisführer 2011