Klassisch schön

Eine überaus elegante Bärendame

15. Dezember, 2012 - Kategorie: Aktuell, Kreativ
Klassisch schön

Sie hat Stil und Klasse: Die Bärendame Milli strahlt würdevolle Eleganz aus. Dennoch ist sie nicht eingebildet oder hochnäsig. Sie liebt nichts so sehr, wie zu spielen, zu kuscheln und gestreichelt zu werden. Ihren anhänglichen und liebevollen Charakter will man schon nach kurzer Zeit nicht mehr missen.

Zunächst das Schnittmuster auf Pappe kopieren oder laminieren und ausschneiden. Hierbei unbedingt auf die Florrichtung des Stoffs achten und die Teile auflegen und mit einem wasserfesten Stift umrahmen. Die Einzelteile mit einer scharfen Schere ausschneiden. Dabei den Flor nicht beschädigen. Alle zusammengehörenden Teile rechts auf rechts legen und auf der gezeichneten Linie mit kleinen Rückstichen zusammennähen.

Näharbeiten

Kopf: Nasenpartien von B – C an die Kopfseitenteile nähen. Mitttlere Nasenpartie von A – K an das Kopfmittelteil nähen. Kopfseitenteile rechts auf rechts legen, Kinnnaht nähen. Kopfmittelteil einsetzen und jeweils von der Nasenmitte aus zum Genick nähen. Dann den Kopf wenden.

Ohren: Jeweils zwei Ohrenteile rechts auf rechts legen und die Rundungen nähen. Ohren wenden. Die Öffnungen mit Matratzenstich schließen.

Arme: Pfoten an die Innenarme nähen. Innen- und Außenarme jeweils rechts auf rechts legen und bis auf die Stopföffnung schließen. Die Arme wenden.

Beine: Die dreiteilige Fußsohle besteht aus Zehen, Mittelteil und Ferse. Das Mittelteil wird aus Mohair zugeschnitten, Zehen- und Fersenteile aus Miniteddystoff oder Wildleder. Zehenteil auf Mittelteil heften und von O – O nähen. Fersenteil anheften und von F – F nähen. Beinteile rechts auf rechts legen und von der Fußspitze bis zur Ferse nähen, dabei die Stopföffnung beachten. Sohle einheften und nähen. Die Beine wenden.

Körper: Brustteil auf rechts zusammenklappen und von G – M nähen. Körper­teile rechts auf rechts legen und von N – X und M – X nähen. Das Brustteil in die beiden Körperteile einpassen und von N über M bis N nähen. Zuletzt die Körperhälften bis jeweils zur Stopf­öffnung schließen. Körper wenden.

Fertigstellung

Kopf: Den Kopf fest mit Watte stopfen, dabei besondere Sorgfalt bei der Nasenpartie walten lassen. Kopfgelenk in den Hals einsetzen. Halsrand mit reißfestem Garn umstechen und um den Splint herum fest zusammenziehen. Faden verknoten und vernähen. Die Ohren mit je zwei Stecknadeln am Kopf anstecken, korrekten Sitz überprüfen und dann mit Matratzenstich annähen. Augenposition mit zwei Stecknadeln oder Positionsaugen markieren. Mit Stoffmarker diese Stellen schattieren. Das erste Glasauge auf einen langen reißfesten Faden ziehen und die Öse vorsichtig zusammendrücken. Mit einer Augennadel an der ersten Markierung einstechen und am Genick herauskommen. Beide Fäden hindurch ziehen. Das zweite Auge ebenso einziehen. Die Fäden fest anziehen und verknoten. Fäden vernähen. Nase und Mund mit Perlgarn sticken. Den Mund am Faden entlang vorsichtig schattieren. Den Kopf am Körper montieren.
Arme und Beine: Gelenke an den Markierungen einsetzen. Arme und Beine mit Stopfwatte füllen und die Stopföffnungen mit Matratzenstich schließen. Arme und Beine am Körper montieren.

Körper: Den Po mit Granulat füllen, dann den Körper weiter mit Watte stopfen. Rückenöffnung mit Matratzenstich schließen.

Pfoten und Sohlen: Mit reißfestem Garn oder Perlgarn jeweils drei ­Krallen sticken. Dabei diese Stellen leicht zusammendrücken, damit eine Einkerbung entsteht, aber der Stoff nicht reißt. Diese Einkerbungen vorsichtig schattieren.

Material

140 x 15 cm Mohair weiß
140 x 50 cm Mohair braun
20 x 20 cm Miniteddystoff oder Wildleder
2 x 2,5 cm Pappscheiben
4 x 3,5 cm Pappscheiben
4 x 5 cm Pappscheiben
1 Paar Glasaugen, 14 mm
5 T-Splinte
10 Unterlegscheiben
Stopfwatte, Granulat
Nähgarn, reißfestes Garn, Perlgarn

Diesen Artikel...
Kennen Sie schon?
PUPPEN & Spielzeug
Reise der Buchstaben
Puppen-Preisführer 2011